Archiv der Norddeutschen Mission in Bremen

Ein Dokumentenschatz wird öffentliches Archivgut

Die Norddeutsche Mission wurde als eine der ältesten deutschen Missionsgesellschaften 1836 gegründet. Sie hat ihren Sitz in Bremen und ist ein Zusammenschluss von vier deutschen und zwei afrikanischen Kirchen.
Nach anfänglichen Aktivitäten in Neuseeland und Ostindien entsandte die Norddeutsche Mission ab 1847 Missionare nach Westafrika. Aus dieser Arbeit gingen zwei selbständige Kirchen in Togo und Ghana hervor. Hier entwickelt die Norddeutsche Mission noch immer den Schwerpunkt ihrer missionarischen und entwicklungspolitischen Aktivitäten.

In über 150 Jahre Präsenz in Afrika hat die Mission alle Höhen und Tiefen der deutsch-afrikanischen Beziehungen in Westafrika miterlebt. Dies betrifft die vorkoloniale Präsenz, die Kolonialzeit und die nachkoloniale Entwicklung bis heute. Ausgesandt von der Zentrale in Bremen, waren Generationen von Missionsmitarbeitern in Afrika tätig und haben in Briefen, Berichten, Protokollen und auch Fotos ihre Arbeit dokumentiert. Umgekehrt haben schon früh afrikanische Mitarbeiter der Mission den Weg nach Deutschland gefunden. Im Laufe von über 150 Jahren entstand somit in der Missionszentrale ein einmaliger Archivbestand. Er wird ergänzt um eine Sammlung von Bilddokumenten, die wie die schriftliche Überlieferung bis in die 1840er Jahre zurückreicht. In der Bremer Missionszentrale wurde zudem eine Spezialbibliothek aufgebaut, die Schulungszwecken diente und zahlreiche seltene Frühdrucke in westafrikanischen Sprachen enthält.

Das Archiv der Norddeutschen Mission wurde schon früh in seinem Wert und seiner Bedeutung für die Forschung erkannt und gelangte 1968 als Depositum in das Öffnet externen Link in neuem FensterStaatsarchiv Bremen. Es steht seither auf der Liste national bedeutender deutscher Archivbestände!

Wissenschaftliche Benutzungen waren bisher nur in Rücksprache mit der Norddeutschen Mission möglich, zudem befanden sich Teile des Archivs, der Bildsammlung und die gesamte Bibliothek im Missionshaus, so dass sie nicht am selben Ort genutzt werden konnten. Der Bezug eines neuen Missionshauses im Jahr 2005, das nun auch dort keinen Platz mehr für die Bibliothek und wissenschaftliche Benutzungen bietet, hat die Norddeutsche Mission zu einem wichtigen Schritt veranlasst.

Um in Zukunft eine unkomplizierte wissenschaftliche Nutzung sowie eine optimale Verwahrung sicherzustellen, hat sie ihr Archiv, die Bildsammlung und die gesamte Bibliothek dem Staatsarchiv Bremen übergeben und der Freien Hansestadt Bremen als öffentliches Archivgut übereignet! Das Staatsarchiv hat sich im Gegenzug zur umgehenden Restaurierung, Verpackung und Verzeichnung vor allem des neu erworbenen Bild- und Bibliotheksbestandes verpflichtet. Durch diese Maßnahme stehen nunmehr mehrere Tausend Schriftquellen, Bilder und Zeichnungen sowie die Missionsbibliothek an einem Ort der Forschung zur Verfügung.

Die Übergabe des Archivs im Jahre 2005 ist eine kulturpolitische Entscheidung der Norddeutschen Mission, die zeigt, wie staatliche Kultureinrichtungen und private Träger zum Nutzen von Wissenschaft und Forschung kooperieren können. Die Norddeutsche Mission ist dankbar dafür, dass ihr Archiv auf diese Weise unter guten Bedingungen verwahrt und vor allem als öffentliches Erinnerungsgut der wissenschaftlichen Forschung unterschiedlicher Disziplinen zur Verfügung steht. Der Senator für Kultur und das Staatsarchiv Bremen sind der Norddeutschen Mission  für das entgegengebrachte Vertrauen zu Dank verpflichtet.

 

Sie finden das Archiv Öffnet externen Link in neuem Fensterhier:

08. Nichtamtliches Schriftgut
. 08.02. Schriftgut von Parteien, Verbänden und Vereinen .. 08.02.06. Sonstige Vereinigungen
...Bestand: 7,1025 - Norddeutsche Missionsgesellschaft

Eine Suchmaschine zur Recherche in den Monatsblättern der Norddeutschen Mission von 1840 - 1922 finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier:


Die ehemalige Handbibliothek ist ebenfalls dem Staatsarchiv übergeben worden. Dort können Sie vor Ort recherchieren. Eine Online-Suche ist möglich über denÖffnet externen Link in neuem Fenster Regionalkatalog Land Bremen. Dort können Sie entweder in allen Bibliotheken in Bremen suchen oder die Suche einschränken, indem Sie die Bibliothek des Staatsarchivs oder die Landeskirchliche Biblothek auswählen.